Digitalisierung: Referenzdatenbank für politische Geschäfte verfügbar

Die Schweizerische Informatikkonferenz (SIK) hat ein wichtiges Projekt zur Digitalisierung realisiert, um Informationen einfacher zu teilen und die Zusammenarbeit der öffentlichen Verwaltungen in diesem Bereich zu fördern. Die Referenzdatenbank für politische Geschäfte ist ein Projekt, das vom Präsidenten der Groupe latin der SIK, Philippe Hatt, initialisiert und durch Michael Bützer, Digital Coordinator bei der Fachstelle der SIK, umgesetzt wurde. Die 20 aktuellsten Geschäfte zur Digitalisierung sind nun für die Öffentlichkeit einsehbar, während für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltungen ein einheitlicher Zugang zur gesamten Referenzdatenbank eingerichtet wurde.

In der Sitzung der Groupe latin der SIK vom 23. März 2018 präsentierte deren Präsident, Philippe Hatt, seinen Kollegen IT-Direktoren der lateinischen Städte und Kantone die Idee, eine Referenzdatenbank für politische Geschäfte im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) einzuführen. Die Datenbank wird die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch zwischen IT-Managern und weiteren Interessierten im Bereich der Digitalisierung fördern. Der Vorstand der SIK genehmigte Anfang 2019 das entsprechende Umsetzungsprojekt und bestimmte Philippe Hatt als dessen Auftraggeber. Als Projektleiter wurde Michael Bützer von der Fachstelle der SIK ernannt, der für die Umsetzung der vier Teile des Projekts verantwortlich war.

Die Referenzdatenbank der SIK umfasst alle politischen Geschäfte im Bereich der Digitalisierung. Neben den Geschäften des Bundes werden auch alle kantonalen ICT-Geschäfte erfasst, kategorisiert und laufend aktualisiert. Damit ist es erstmal möglich, sich einen vollständigen und aktuellen Überblick über alle laufenden politischen Geschäfte in der Schweiz im Bereich der Digitalisierung zu verschaffen, und dies geordnet nach thematischen Unterkategorien. Die 20 aktuellsten politischen Geschäfte zur Digitalisierung von Bund und Kantonen werden tagesaktuell auf der Webseite der SIK veröffentlicht. Sie sind für alle an diesem Thema interessierten Personen zugänglich.

Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von öffentlichen Verwaltungen, die am Netzwerk von Bund und Kantonen (KOMBV-KTV) angeschlossen sind, ermöglicht die SIK einen kostenlosen, unpersönlichen Zugriff a​uf die Referenzdatenbank. Dies beinhaltet unter anderen:

  • alle politischen Geschäfte von Bund und Kantonen zur Digitalisierung ansehen
  • alle Details zu diesen Geschäften einsehen, mit Verlinkung zur Originalversion
  • Änderungen dieser Geschäfte nachverfolgen
  • Geschäfte zur Digitalisierung nach verschiedenen Kriterien durchsuchen
  • Geschäfte gemäss Unterkategorien darstellen und beobachten
  • Beliebige Listen von Geschäften zur weiteren Verwendung exportieren

Schließlich hat die SIK eine Konditionserklärung zur Nutzung des Produkts POLITmonitor Pro abgeschlossen. Die Lizenz POLITmonitor Pro beinhaltet den Zugang zu politischen Geschäften des Bundes und der Kantone für alle Politikbereiche, auch ausserhalb der Digitalisierung, und bietet individualisierte Funktionen sowie weiterführende Möglichkeiten für Analyse, Suche und Export. Der von der SIK ausgehandelte Tarif für eine POLITmonitor Pro-Lizenz ist besonders interessant für Personen, die im politischen und rechtlichen Bereich in öffentlichen Verwaltungen arbeiten.