Dokumentation

Dokumentation

Publikationen zum Herunterladen

Folgende Dokumentationen und Informationen der SIK stehen zum Herunterladen bereit:

Statuten der Schweizerischen Informatikkonferenz

Die Statuten der SIK wurden am 29. November 2018 in Bern genehmigt und nach Zustimmung des Bundes und der FDK per 1. März 2019 in Kraft gesetzt.

AGB der SIK für IKT-Leistungen, Ausgabe 2020

Die AGB der SIK, Ausgabe 2015, wurden teil-revidiert und aktualisiert. Das aktuelle Vertragswerk, AGB der SIK für IKT-Leistungen Ausgabe 2020, wurde an der Herbsttagung vom 28. November 2019 von der Delegiertenversammlung verabschiedet mit der Empfehlung: Die AGB der SIK Ausgabe Januar 2020 werden anstelle der bisherigen Ausgabe Januar 2015 bei neuen Abschlüssen/Verträgen angewendet. Die AGB der SIK Ausgabe Januar 2015 bleibt gültig für Verträge zwischen 2015-2019, solange diese nicht neu verhandelt beziehungsweise erneuert werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für IKT-Leistungen, Ausgabe 2020

Vertragsvorlagen (Musterverträge), abgestimmt mit den AGB der SIK, Ausgabe 2020

Im Auftrag der Arbeitskonferenz erarbeitete die SIK die nachstehenden Vertragsvorlagen für IKT-Dienstleistungen. Sie sind abgestimmt mit den revidierten AGB der SIK, Ausgabe 2020 und stehen den SIK-Mitgliedern, Leistungsbezügerinnen sowie Leistungserbringerinnen zur Verfügung.

Wegleitung/Checkliste I/Checkliste II werden aktuell geprüft

Wegleitung: Erklärung zur Anwendung der SIK-Vertragsvorlagen zusammen mit AGB der SIK
Checkliste I: Auswahlhilfe für geeignete SIK-Vertragsvorlagen und Hinweise zu Spezialfällen
Checkliste II: «Baukastensystem» für die Auswahl weiterer Klauseln und weiterführende Hinweise

Neue Vertragsvorlagen 2020
WKV 1: Vertragsvorlage für werkvertragliche Leistungen
DLV 2: Vertragsvorlage für IKT-Dienstleistungen
HKV 3: Vertragsvorlage für den Kauf von Hardware
SLV 4: Vertragsvorlage für Software-Lizenzen
WPV 5: Vertragsvorlage für die Wartung von Hardware und die Pflege von Software
CLV 6: Vertragsvorlage für Software as a Service  NEU

AGB der SIK für IKT-Leistungen, Ausgabe 2015

Die AGB der SIK, Ausgabe 2004, wurden revidiert und aktualisiert. Das Vertragswerk, AGB der SIK für IKT-Leistungen Ausgabe 2015, wurde an der Herbsttagung vom 7. November 2014 von der Arbeitskonferenz verabschiedet. Die AGB der SIK Ausgabe Januar 2015 werden bei Abschlüssen/Verträgen zwischen 2015 und 2019 angewendet.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für IKT-Leistungen, Ausgabe 2015

Vertragsvorlagen (Musterverträge), abgestimmt mit den AGB der SIK, Ausgabe 2015

Im Auftrag der Arbeitskonferenz erarbeitete die SIK die nachstehenden Vertragsvorlagen für IKT-Dienstleistungen. Sie sind abgestimmt mit den revidierten AGB der SIK, Ausgabe 2015 und stehen den SIK-Mitgliedern, Leistungsbezügerinnen sowie Leistungserbringerinnen zur Verfügung.

Wegleitung: Erklärung zur Anwendung der SIK-Vertragsvorlagen zusammen mit AGB der SIK
Checkliste I: Auswahlhilfe für geeignete SIK-Vertragsvorlagen und Hinweise zu Spezialfällen
Checkliste II: «Baukastensystem» für die Auswahl weiterer Klauseln und weiterführende Hinweise
WKV 1: Vertragsvorlage für werkvertragliche Leistungen
DLV 2: Vertragsvorlage für IKT-Dienstleistungen
HKV 3: Vertragsvorlage für den Kauf von Hardware
SLV 4: Vertragsvorlage für Software-Lizenzen
WPV 5: Vertragsvorlage für die Wartung von Hardware und die Pflege von Software

AHV-Nummer: Grundlagendokumentation und Fallbeispiele

Die Projektgruppe AHVN hat zur Unterstützung des politischen Prozesses für die Einführung der AHVN als systematischen Personenidentifikator eine ausführliche Dokumentation erstellt. Die Grundlagendokumentation umfasst zunächst ein Kurzargumentarium zur Änderung des AHVG sowie ein ausführlicheres Basisargumentarium zur Änderung des AHVG. Die Fallbeispiele zeigen erstens, weshalb die Verwendung der AHVN als eindeutiger Personenidentifikator in der Verwaltungspraxis für die Digitalisierung sinnvoll und notwendig ist, und zweitens weshalb sie sinnvoll und notwendig wäre.

Mit den folgenden konkreten Beispielen aus der Verwaltungspraxis wird also aufgezeigt, weshalb es für die digitale Verwaltung sinnvoll und notwendig ist, die AHVN als eindeutigen Personenidentifikator zu verwenden (und die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen hierzu besonders geschaffen wurden):

Fallbeispiel AHVN: Meldungen von Todesfällen für AHV/IV-Rentenauszahlungen
Fallbeispiel AHVN: Automatischer Informationsaustausch in Steuersachen
Fallbeispiel AHVN: Landesweite Grundstücksuche
Fallbeispiel AHVN: Strafregister-Informationssystem VOSTRA

Anhand der folgenden Beispiele aus der Verwaltungspraxis wird sodann aufgezeigt, weshalb es für die Digitalisierung von Behördenleistungen unabdingbar ist, einen eindeutigen Personenidentifikator zu verwenden:

Fallbeispiel AHVN: Schweizweite Betreibungsauskunft
Fallbeispiel AHVN: Identifikation von Personen bei Nothelferkurs und FABER-PIN (ASTRA)
Fallbeispiel AHVN: Ausserkantonale Schulgelder

Schliesslich wird am Beispiel des elektronischen Patientendossiers darauf eingegangen, welches die Auswirkungen in der Verwaltungspraxis sind, falls eine sektorielle Nummer als eindeutiger Personenidentifikator verwendet wird.